Diese Woche

 Mo., 20. März  19:00 Uhr
neon Elternabend mit dem Thema
„Pubertät ist, wenn die Eltern schwierig werden“

 

Di., 21. März

Elterninfoabend für Neueinsteiger

 

Do., 23. März

Ankunft der Freunde aus Graulhet

 

Fr., 24. März

Begrüßungsabend für die Schülerinnen und Schüler aus Graulhet im Trachtenheim

 

NÄCHSTE WOCHE

Di., 28. März

Schnuppernachmittag

 

Mi., 29. März

Verabschiedung von den Schülerinnen und Schüler aus Graulhet in der Aula der Realschule

 

Fr., 31. März

Priener Schüler fahren nach Valdagno

 

Fr., 31. März

Neon Workshops für Jahrgangsstufe 7

 

Unsere Teilnahme am europäischen Wettbewerb


Termine

Enthalten sind Termine des Schuljahres an der RSP und Schulaufgabentermine.


DELF diplôme

Die Delf B1-Zeugnisse liegen im Sekretariat zur Abholung bereit.



Nachrichten der letzten Schulwochen


Fächerübergreifende Projektarbeit

Soziale Themen mit Recherche außerhalb der Schule

Flüchtlinge

 

Kindergarten

 

Senioren

 

Flüchtlinge

 

MINT im Kndergarten

 

Rotes Kreuz

 

Feuerwehr Leben mit Handicap

 

Themen zur Entscheidung über die Klassenfahrt im kommenden Schuljahr

London Schweden Kroatien Berlin London Paris Krakau Lissabon Amsterdam Wien Mallorca

 

 

 


Deutsch-französische Woche an der Realschule Prien
 

            Am 22. Januar 1963 wurde der Elysée-Vertrag geschlossen. Er eröffnete die politische, wirtschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit der ehemaligen Feinde Deutschland und Frankreich. Tatsächlich wäre ohne diesen Freundschaftsvertrag die EU nicht möglich gewesen. Deutsche und französische Schulen erinnern hieran 2017 nun schon zum vierzehnten Mal durch besondere Veranstaltungen.

 

            Die kommunale Realschule hat sich seit Dezember auf das Ereignis vorbereitet. Die siebenten bis zehnten Klassen steuerten Beiträge zu einer großen zweisprachigen Ausstellung in der Pausenhalle bei. Frankreichs Regionen und Rezepte süßer Köstlichkeiten werden dort vorgestellt. Bayerische Feste treten in einen Dialog zu jenen in Frankreich. Die französische Präsidentenwahl im Frühjahr und ihre Bedeutung für den Fortbestand der EU wird bedacht.

 

            Am 24. Januar erhielten zudem die sechsten Klassen eine Einführung in Sprache und Kultur des Partnerlandes, die zur Verkostung der ausgestellten französischen Rezepte führte. Auch die Quiches lorraines, zubereitet von den Schülern des Fachs « Haushalt und Ernährung », fanden reißenden Absatz. In der Pause rundete der Ohrwurm « Aux Champs-Elysées », gesungen und musikalisch begleitet von der 8C, das gemeinschaftlich erstellte Programm ab.

 

            Seitens der staatlichen Realschule wurden frisch gebackene Crêpes zugunsten eines Patenkindes in Mali an die Schüler verkauft.

Stephan Kunze, Französischlehrer an der Realschule Prien

 


SKILAGER 2017

Sie Schülerinnen und Schüler haben auch dieses Jahr viele unvergessliche Erlebnisse aus dem Skilager mit nach Hause gebracht. Tolle Teams, alle gesund geblieben, und sogar am letzten Vormittag sind alle mit ins Skigebiet gefahren, keiner musste oder wollte daheim bleiben: Das ist Motivation!


Umzug ins Stammhaus

Die RSP zieht ab 23. Dezember 2016 nach einem Jahr im Neubau in ihr Stammhaus zurück: die alten Klassenzimmer und Gänge sind renoviert und mit modernen Tafelsystemen ausgestattet.

Wir freuen uns auf unser altes Zuhause!


 

Do., 22. Dezember

Völkerballturnier der fünften Klassen an der FH Mittelschule
 5C Platz 2 hinter der Chiemsee-Realschule

5 B auf dem 3. Platz

Herzlichen Glückwunsch!

 

 


Adventskonzert der RSP in der Aula


Vortrag „Eine Reise nach Afghanistan“ von Frau Erös

 

Den 9. und 10. Klassen der beiden Realschulen sowie des Gymnasiums wurde heute die Möglichkeit geboten, einen realistischen und sehr lebendigen Eindruck vom Leben in Afghanistan zu bekommen. Frau Dorsch begrüßte mit Frau Erös eine Mutter, die mit ihrem Mann und fünf zum Teil schon erwachsenen Kindern ein Kinderhilfsprogramm für dieses Land aufgebaut hat (www.kinderhilfe-afghanistan.de). Unseren Schülern, die Afghanen nur aus vom Krieg gefärbten Medienberichten kennen, stellte sie ein sehr gläubiges und äußert tolerantes muslimisches Volk dar. Nach einem goldenen Zeitalter am Anfang des 20. Jahrhunderts finden dort seit fast 40 Jahren militärische Auseinandersetzungen statt, die die Bevölkerung prägen.

 

Frau Erös lebte mit ihrer Familie in Afghanistan, wo ihr Mann als Arzt tätig war. Es wurde den Schülern das Leben in einer bäuerlichen Großfamilie mit bis zu 80 Personen geschildert, in der die einzelnen Mitglieder stark zusammenhelfen müssen. Immer wieder lud Frau Erös die Jugendlichen dazu ein, sich vorzustellen, wie eine solche Situation für sie wäre. Doch dass dies noch eine vergleichbar gute Situation sei, wurde erkennbar, als die Kriegsfolgen für die Menschen dargestellt wurden: Krieg gegen Zivilisten mit Minen und Bomben, Unterernährung und 60 Millionen Flüchtlinge weltweit. Die Kosten dieses Krieges übersteigen die der geleisteten Entwicklungshilfe um ein Vielfaches.

 

Die „Kinderhilfe Afghanistan“ richtet sich gegen diese schlechten Auswirkungen, indem sie Schulen und Waisenhäuser in ländlichen Gebieten baut und Lehrer ausbildet. Dazu schilderte Frau Erös, die selbst Lehrerin ist, den Schulalltag, der sich davon, was wir gewohnt sind, deutlich unterscheidet und trotzdem große Früchte trägt. Gerade durch Bildung, insbesondere der Mädchen, kann die Situation der afghanischen Bevölkerung verbessert werden. Ihren Vortrag schloss Frau Erös mit den Worten Mohammeds: „Die Tinte des Schülers ist heiliger als das Blut des Märtyrers.“

 

Interview mit Dr. Erös in einem Podcast

Film "Nicht reden, tun!"

 


Die Wahl der Schülersprecher

Joshua Marx, Klasse 10 B

Sophie Ebersberger, Klasse 9 B

Franziska Hilger, Klasse 9 C

 

Unterstufensprecher sind

Louisa Zenz, Klasse 7 C

Benedikt Härtl, Klasse 6 C

 

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für euer Amt!

 


Elternbeirat gewählt

Am 04. Oktober 2016 wurden die Elternbeiräte neu gewählt.

Folgende Personen gehören für die Schuljahre 2016/17 und 2017/18 dem Elternbeirat an:

 

Bessey John, Jgst. 8 und 10

Frank Diana, Jgst. 5

Gladigau Ute, Jgst. 8

Gentner Thomas, Jgst. 9

Guggenbichler  Stephanie, Jgst. 9

Jürschik Sybill, Jgst. 5

Kink Julia, Jgst. 8

Kuss Stefanie, Jgst. 8

Winkler Andreas, Jgst.10

 

Dem Engagement und der Bereitschaft zur Mitarbeit am Schulleben gilt unser herzlicher Dank. Gleichzeitig wünschen wir den neu gewählten Elternbeiräten alles Gute für ihre Amtszeit!

 

 

 


Archiv des vergangenen Schuljahres unter http://www.kommunale-realschule-prien.de/%C3%BCber-uns/archiv/