Probeunterricht

Der Probeunterricht zur Aufnahme im Schuljahr 2015/16

in die 5. Jahrgangsstufe für Schüler aus der 4. Klasse Grundschule

dauert drei Tage und umfasst die Fächer Deutsch und Mathematik.

 

Termin: Vom 31.Mai 2016 um 7.50 Uhr und bis 02. Juni 2016

 

Dem Probeunterricht wird der Stoff der zuletzt besuchten Grundschulklasse zugrunde gelegt und mit einer zentralen Aufgabenstellung durchgeführt.

 

Die Schüler müssen Schreibgeräte, Zirkel, Geo-Dreieck und Lineal mitbringen, Papier wird von der Schule gestellt.
Am zweiten Tag des Aufnahmeverfahrens bringt jeder Schüler einen frankierten und mit der Anschrift der Eltern versehenen Briefumschlag mit.

 

Die Eltern werden nach Beendigung des Probeunterrichts umgehend von der Schule über das Bestehen bzw. Nichtbestehen verständigt.

 

Nachträglich kann eine schlechte gesundheitliche Verfassung des Schülers beim Probeunterricht nicht geltend gemacht werden. Verhindert eine ernsthafte Erkrankung die Teilnahme am Probeunterricht, kann die Prüfung im September nachgeholt werden.

Dazu muss umgehend ein Attest des Schularztes (Dr. Lechner, Seestr. 11 in Prien - Tel. 08051 2556), ausgestellt zum Zeitpunkt des Probeunterrichts, vorgelegt werden.

 

Im Falle einer Legasthenie oder Lese- und Rechtschreibschwäche legen Sie bitte das ärztliche Zeugnis bzw. das schulpsychologische Gutachten bereits bei der Anmeldung vor (Kopie bei der Anmeldung abgeben!).

 

Das Kind hat am Probeunterricht erfolgreich teilgenommen und bestanden, wenn es

in einem Prüfungsfach mindestens die Note 3 und im anderen Fach mindestens die Note 4 erreicht hat.

 

Wird in beiden Fächern jeweils die Note 4 erreicht, gilt der Probeunterricht zwar als nicht bestanden - der Übertritt an die Realschule ist jedoch nach § 26 RSO auf Antrag der Eltern möglich.

 

Hinweis:
Erreicht das Kind in einem der Prüfungsfächer lediglich die Note 5 oder 6, so ist der Probeunterricht nicht bestanden.
Im gleichen Kalenderjahr kann der Probeunterricht nicht wiederholt werden.
Es gibt keinen Probeunterricht für den Übertritt aus der 5. Jahrgangsstufe in die 5. Klasse.

 

Die Beratungslehrkräfte der Realschule, StRin(RS) Heidi Kappler-Nieder und StRin(RS) Ursula Schober-Schmoranzer, stehen Ihnen bei Bedarf für weitere Auskünfte zur Verfügung.