Die Resonanz auf das in den letzten Jahren durchgeführte Skilager mit den Schülern des siebten Schuljahrganges war äußerst positiv. Daher möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern regelmäßig ein Skilager ermöglichen. Nachfolgend für Sie Informationen zu verschiedenen Aspekten dieser Klassenfahrt.

 

Erstes Informationsschreiben zum Skilager 2018 der Realschule Prien

 

Im Rahmen des ersten Elternabends möchten wir Sie zu einer ca. halbstündigen Informations­veran­staltung zum Skilager einladen

 

Termin: Dienstag, 10. Oktober 2017  im Rahmen der Klassenelternabende

 

Vorbemerkung

In den Bekanntmachungen des Bayer. Staatsministeriums für Unterricht und Kultus ist nachzulesen:

 

„Im Hinblick auf die geographische Lage Bayerns und auf die allen Fachlehrplänen Sport grundgelegte Ziel­setzung der Hinführung zu lebensbegleitendem Sporttreiben kommt dem Skilauf (…) eine besondere Be­deutung zu.“ Es „wird den Schulen die Durchführung von Schulskikursen empfohlen.“ (…) „Darüber hinaus bietet (…) die Gestaltung der kursfreien Zeit vielfältige Möglichkeiten zur Persönlichkeits­entwicklung durch die Stärkung personaler und sozialer Kompetenzen wie selbstverantwortliches Handeln, Teamfähig­keit und soziales Verantwortungsbewusstsein:“

 

Der Lehrplan Sport für die sechsstufige Realschule führt aus:

 

„Die Schüler erfahren in den Wintersportarten die vielfältigen Bewegungsmöglichkeiten auf unter­schied­lichen Gleitgeräten und entdecken über die Freude an der körperlichen Betätigung in der Erleb­niswelt des Winters, was diese Sportarten ihnen bieten können.“ (…)“Darüber hinaus erkennen sie gerade in den Natur­sportarten Zusammenhänge von Sport, Freizeit und Natur und lernen, diese zu berücksichtigen.“

 

Man könnte noch viel mehr Argumente für die Durchführung von Schulskikursen finden. Sicherlich ist es aber so, dass neben dem Lernen und Erleben des Einzelnen vor allem das gemeinsame Tun im Vor­dergrund steht. Die siebten Klassen sind durch die Eingruppierung in die vier Wahlpflichtbereiche neu zusammen­gestellt worden. Die Schüler werden die kom­menden vier Jahre bis zur Mittleren Reife in der jetzigen Klasse verbringen. Eine Klassenfahrt einige Monate nach der Bildung dieser neuen Klassen stärkt in un­übertrefflicher Weise die Gemeinschaft und dass WIR-Gefühl und wird sicher einen posi­tiven Effekt bis zum Ende der Schulzeit bewirken.

 

Unterkunft

Wir haben uns größte Mühe bei der Auswahl des Quartieres gegeben. Das Haus Aicher in Wagrain, in wel­chem wir bereits des Öfteren wohnten, gehört dort zu den „TOP FIVE“- Jugendhotels und ver­fügt über mo­dern ausgestattete Mehrbettzimmer (alle mit Dusche/WC), Aufenthaltsräume, eine große Sporthalle, Disco, Multimediaraum, Tischtennis und vieles mehr. Wir bekommen dort Vollverpflegung inklusive 24h alkohol­freie Getränke und Obstbüfett.

 

Nähere Informationen erhalten Sie im Internet unter der Adresse: www.jugendhotel-aicher.com

 

Termin

15. – 19. Januar 2018 – alle drei siebten Klassen

 

 Abfahrt montagmorgens mit dem Bus ab Realschule und Rückkehr freitagnachmittags. Wir planen, am An­kunftstag nachmittags noch erste Übungen im Schnee sowie Materialkunde durchzuführen. In den ins­gesamt vier Skitagen werden wir intensive und vielfältige Erfahrungen im Gelände mit unter­schiedlichen Sport­geräten sammeln.

 

Voraussetzungen

Es ist nicht notwendig, dass Ihr Kind bereits mit dem Skisport vertraut ist. Die betreuenden Lehrkräfte sind mit modernen Lehrmethoden vertraut und werden unter Zuhilfenahme zeit­gemäßer Kurzski ihrem Kind ei­nen schnellen Zugang zum Skilaufen ermöglichen.

 

Im Sportunterricht werden wir uns intensiv mit spezieller Funktionsgymnastik vorbereiten.

 

Ausrüstung

a)   Skiausrüstung

Sicherheitsskibindung mit Skistoppern, normale Alpin-Skischuhe für alle, Ski- und Sonnenbrille.

 

Die Richtlinien des Kultusministeriums legen die fachgerechte Einstellung der Sicher­heitsbin­dungen in die Verantwortung der Eltern. Bitte lassen Sie sich daher die Funk­tionsfähigkeit der Skibindung von einem Sportfachgeschäft bestätigen. Abgabe der Erklä­rung ca. 1 Woche vor Abfahrt beim Klas­senlehrer.

b)   Skihelm

 

In Österreich besteht für jugendliche Skifahrer Helmpflicht.

Wir können seitens der Schule fünfzehn Helme verleihen. Bitte geben Sie in der anhängenden Checkliste an, falls Sie davon Gebrauch machen möchten.

c)    Sonstiges

 

Skijacke und –hose, 2 Paar Handschuhe, Mütze, feste Schuhe für drau­ßen (event. Schlitten- oder Nachtwanderung), warme Unterwäsche, Pullover, genug Wechselunterwäsche, gemütliche Freizeit­kleidung, Haus- und Turnschuhe. Waschzeug, Handtücher, Taschentücher, kl. Rucksack, Sonnen- und Lippenschutz­creme. Schreibzeug, Bücher, Spiele, Fotoapparat.

 

Kosten

Der Gesamtpreis setzt sich etwa folgender­maßen zusammen:

 

-          4 Übernachtungen mit Vollpension, inkl. freie Getränke               ca.198 €

-          Versicherungen, Diverses                                                        ca.           5 €

-          Busfahrt                                                                                    ca.         30 €

-          4-Tages-Skipass                                                                        ca.         87 €

                                                              320 €

Wir bitten Sie um eine Anzahlung von 120 € bis zum 14.10.17 auf unser Schulkonto bei der Volks-und Raiffeisenbank Prien, IBAN: DE95 7116 0000 0108 9300 23.

 

Bitte geben Sie im Verwendungszweck Vor- und Zuname Ihres Kindes sowie „Skikurs 7a, b bzw. c“ an. Die Restzahlung (den genauen Betrag werden wir Ihnen noch bekannt geben) ist bis ca. zwei Wochen vor der Klassenreise fällig.

 

Rücktritt

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach erfolgter Anmeldung ein Rücktritt nur in sehr dringenden Fällen möglich ist. Die für alle Teilnehmer verbindliche Reiserücktrittsversiche­rung kann in begründeten Fällen (z.B. Krankheit) die Unterkunfts- und Verpflegungskosten erstatten, Kosten für Skipass entstehen ohnehin nicht, die anteiligen Fahrtkosten können allerdings nicht rück­erstattet werden.

 

Disziplinarmaßnahmen

Es ist selbstverständlich, dass sich alle teilnehmenden Schüler an das gesetzliche Verbot von Alkohol, Ni­kotin und sonstigen Rauschmitteln zu halten haben. Ebenso ist den Anweisungen der begleitenden Lehr­kräfte unbedingt zu folgen. Bei Zuwiderhandlung kann ein Schüler von der weite­ren Teilnahme am Skilager ausgeschlossen werden. Die daraus entstehenden Kosten haben die Eltern zu tragen.

 

Krankheit

Die bestehende Schülerunfallversicherung gilt auch für den Skikurs. Damit wir bei Krankheit oder Unfall die notwendigen Daten schnell zur Verfügung haben, bitten wir Sie, uns diese vor Abfahrt mit­zuteilen (ein Formblatt hierzu erhalten Sie rechtzeitig). Bitte denken Sie auch daran, Ihrem Kind einen gültigen Personal­ausweis oder Reisepass mitzugeben. Bitte klären Sie mit Ihrer Krankenversicherung, ob ein Auslandsreise­schutz eingeschlos­sen ist. Die Schule übernimmt keine durch Krankheit ent­stehenden Zusatzkosten. Wir bitten Sie drin­gend, uns vorab schriftlich zu informieren, ob Ihr Kind regelmäßig Medikamente einnehmen muss oder unter spezifischen Gesundheitsstörun­gen leidet.

 

Laut Kultusministerium dürfen Lehrkräfte bei leichteren Verletzungen gut bekannte Mittel zur äußeren An­wendung verabreichen. Falls Sie dieser „Erstversorgung“ nicht zustimmen, teilen Sie uns dies bitte schrift­lich mit. Weiterhin möchten wir Sie darauf hinweisen, dass an einem Skikurs nur gesunde Kinder teilneh­men dürfen. Bitte denken Sie im Fall einer im Vor­feld auftretenden fieberhaften Erkrankung an eine ausrei­chende Rekonvaleszenzzeit.

 

 

gez. StRin (RS) Petra Hierl