Nachrichten aus dem Schuljahr 2014/15


Feierlicher Abschied der Absolventen 2015: Herzlichen Glückwunsch!


Schulfest 2015

Wir sind auch auf facebook unter rsp vertreten. Die Teilnehmerliste zum Schulfest ist schon recht lang...
Wir sind auch auf facebook unter rsp vertreten. Die Teilnehmerliste zum Schulfest ist schon recht lang...

Besuch aus dem Europäischen Parlament

Europaabgeordnete Maria Noichl zu Gast bei der Kommunalen Realschule

 

Informationen aus erster Hand zum Thema Europa und europäische Union erhielten die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe von der SPD-Europaabgeordneten Maria Noichl. Schulleiterin Andrea Dorsch freute sich sehr über ihren Besuch, denn das Thema Frieden und Europa bildet den inhaltlichen Schwerpunkt dieses Jahr an der Kommunalen Realschule. Die Rosenheimerin Noichl, die vor dem Antritt ihres Europamandats 15 Jahre als Lehrerin für Hauswirtschaft und Ernährung gearbeitet hatte, bot den gut 120 Schülern zunächst eine grundsätzliche Einführung zum Thema Europäische Union. Sie betonte, dass 70 Jahre Frieden und Demokratie in Europa ganz wesentlich mit der europäische Integration zusammenhingen. Während früher Krieg und Leid das Leben in unseren Breiten bestimmten, sei es heute schon fast selbstverständlich uns als demokratische EU-Bürger zu fühlen. Auf die EURO-Krise in Griechenland anspielend meinte sie, Solidarität und Gemeinsinn seien aber auch in Zukunft entscheidend für die europäische Integration. Mehr Sorgen als die Finanzkrise in Griechenland, die sie grundsätzlich für behebbar hält, mache ihr die Entwicklung in Ungarn. Dort hätte mit Viktor Orban ein Diktator die Macht übernommen, der den gemeinsamen Wert der Demokratie mit Füßen trete und auf dem Weg sei, in seinem Land eine Diktatur zu errichten. Dies müsse verhindert werden, so Noichl.

 

In ihrem Vortrag schilderte die Abgeordnete auch ihre Arbeitsschwerpunkte in Brüssel und Straßburg, die beiden Standorte des Europaparlaments. Wie alle 751 Abgeordneten aus den 28 Mitgliedsländern, arbeitet sie schwerpunktmäßig in zwei Ausschüssen, in ihrem Fall der Agrar- und der Gleichstellungsausschuß. Diese Ausschussarbeit in Brüssel nimmt rund drei Viertel ihrer Arbeitszeit ein, die übrige Zeit im Plenum in Straßburg.

 

Maria Noichl stellte sich auch bereitwillig den Fragen des jungen Publikums. Dabei machte sie deutlich, dass sie dem Freihandelsabkommen zwischen den Staaten der EU und den USA (TTIP) in der jetzigen Form nicht zustimmen könne. Vor allem sei ihr der mögliche Verlust des Verbraucherschutzes ein besonderer Dorn im Auge. Auf die Krise in der Ukraine angesprochen meinte Noichl, dass die EU zusammen mit der NATO auf keinen Falls ihren Machtbereich Richtung Osten ausdehnen solle. Diese Ausdehnung sei in der Vergangenheit ein Fehler gewesen.

 

Abschließend ging die EU-Parlamentarierin auf das Thema Gleichstellung ein und brach dabei eine Lanze für die Geschlechterquote in Wirtschaftsunternehmen. Sie sei die Erste, die für deren Abschaffung sei, wenn in der tagtäglichen Praxis diese überflüssig werde. Davon sein man aber noch weit entfernt, so Noichl abschließend.

 

Schulleiterin Andrea Dorsch begrüßt die Europaparlamentsabgeordnete Maria Noichl zu einem Vortrag für die neunte Jahrgangsstufe an der RSP


Schultheater

Die Kommunale kann auch Theater!

 

Realschule des Landkreises führte „Mord im Märchenwald auf“.

  

Im voll besetzten kleinen Kursaal war die Spannung unter den Zuschauern groß. "Mord im Märchenwald" klingt doch sehr nach Tatort und verspricht viel Spannung. Die Besucher, unter ihnen Herr Ministerialbeauftragter W. Kürzeder, Frau Seifert, die ehemaligen Schulleiter Karl Lau und Peter Willer..., kamen voll auf ihre Kosten, denn keine geringere als Frau Holle persönlich wurde Opfer eines Mordanschlags. Der König beauftragte dann schnell den gestiefelten Katze und Rapunzel mit den Ermittlungen, die sich in der Crème de la Crème der Märchenwelt der Gebrüder Grimm bewegten. Doch die Ermittlungen erwiesen sich als schwierig und führten zunächst ins Nirgendwo. Unerwartet bekam Katzes Spiegel aber Hilfe von Hänsel und Gretel - man hätte sie auch für „Bonnie und Clyde“ halten können. In einem großen „Showdown“ vor Gericht klärte sich schließlich Vieles auf und so konnten die Ermittler dem Täter sowie dem Motiv auf die Schliche kommen.

 

Das selbst geschriebene Stück wurde von 20 Schülern der Kommunalen Realschule unter der Leitung von Bettina Pamani und Gudrun Schilandus aufgeführt. Die Theateraufführung gehört wie das Frühjahrskonzert seit langer Zeit zum festen Programm der Schule. Beides erfreute auch dieses Jahr ein breites Publikum.

Zum Pressebericht


Friedenskonzert

Das Friedenskonzert war großartig: schön, dass Sie dabei waren! Hier einige Fotos davon:

Link zum Pressebericht


Aus dem OVB vom 21. Mai 2015


Eine wunderbare Reise nach Graulhet

Bilder aus dem Schüleraustausch unserer 9C mit Graulhet



Ein Fernsehabenteuer für unsere Schüler

Am 07.05.15 waren Carolin Kristen, Dilara Feindor und Patrick Seibel als Wettbewerbsteam und Amelie Weißmüller als Kamerakind schon früh morgens auf dem Weg nach München zur Aufzeichnung der Sendung 1, 2 oder 3, die am 20. und 21. Juni auf KiKa und im ZDF ausgestrahlt wird. Es war ein eindrucksvolles Erlebnis für die Kinder, Erfahrung mit Maske, Einkleidung, Studioproben, Gespräche mit Elton … zu sammeln. Außerdem wurden die Kids ganz stilgerecht am Bahnhof von einem Chauffeur abgeholt, der sie zum Studio brachte. Frenetisch unterstützt wurden unsere jungen Fernsehstars von ihren Klassenkameraden, die als Zuschauer mit dem Bus angereist kamen. Alle haben live miterlebt, wie eine Fernsehsendung zustande kommt und dass es bis zur Ausstrahlung im Fernsehen vieler Arbeitsschritte und Aufnahmedetails bedarf, bevor eine Sendung „sendefähig“ ist.

Im Wettstreit mit einem bulgarischen und einem österreichischen Team haben Carolin, Dilara und Patrick als gut eingespieltes Team einen tollen 2. Platz erreicht und für die Klassen 5a, b, c und 6c sagenhafte 240 € „erraten“. Amelie hat unser Team dabei hervorragend gefilmt.

Die ganze Schulfamilie gratuliert dazu ganz herzlich und wir sind alle ganz stolz auf euch!

 


Tutanchamun

 Die Kommunale Realschule Prien hat die Schüler der 6. Jahrgangsstufe auf eine weite Zeitreise nach München geschickt. Die Ausstellung über das Grab und die Schätze des Pharaos Tutanchamun begeisterte alle. Zwar handelt es sich bei den Exponaten nur um Nachbildungen. Diese sind aber von den etwa 3000 Jahre alten Orginalen kaum zu unterscheiden. Es war eine lehrreiche Unterhaltung vom Feinsten!


malwettbewerb der fünften und sechsten Klassen

Die Aufgabe

In die Ferien fliegst du mit dem Flugzeug oder nimmst den Zug. Mit dem Fahrrad fährst du zu Freunden und mit dem Bus in die Schule. Du bist in Bewegung – auch in der digitalen Welt. Mit deinen Freunden verabredest du dich in virtuellen Räumen, mit einem Klick zeigst du online, wo du gerade bist, und für deine Hausaufgaben recherchierst du auch mal unterwegs. Wie mobil bist du? Was erlebst du, wenn du mit deinen Freunden auf Achse bist? Und welche Schattenseiten hat es eigentlich, wenn wir ständig in Bewegung und online sind? Zeig uns mit deinem Bild oder deinem Kurzfilm, was dich bewegt!

Siehe auch http://www.rv-direkt.de

 


Amazonas: Einsatz der klasse 7A für den Regenwald

 

„Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun, dann können sie das Gesicht der Welt verändern.“

-Afrikanisches Sprichwort-

Die Klasse 7A zeigte im Fach Erdkunde im Rahmen des Themas „Tropischer Regenwald – weltweit in Gefahr“ Eigeninitiative und sehr großes Engagement und organisierte gemeinsam mit ihrer Lehrkraft einen Kuchenverkauf.

 

Insgesamt wurden 100,00 Euro eingenommen!

 

Dieser Gewinn wird vollständig an die Non-Profit-Organisation WWF gespendet. Diese setzt sich seit vielen Jahren unter anderem für die Rettung des Amazonas - Regenwaldes ein.

 

Dieser muss dringend zur Stabilisierung des Weltklimas und zur Wahrung des Lebensraumes vieler Tiere und Pflanzen geschützt werden.

 

Mit der Spende von 100,00 Euro können 50 Hektar Regenwald erhalten werden.

 

Vielen Dank an alle Bäcker, Bastler, Kassierer, Lehrer und Mitschüler!

Y. Tuchina-Jüchter

 



"Eine Reise um die Welt"

Die Schule hat tolle Präsentationen gesehen! Vielen Dank an die Schüler für ihr Engagement und an die Eltern für ihr Interesse!

 Fotostrecken aller Klassen hier... 

 


Partielle Sonnenfinsternis

Mit Sonnenschutzbrillen ausgerüstete Schüler durften live dabei sein. Der Rest begnügte sich mit einem online - Streaming in den abgedunkelten Klassenräumen...


OVB, 18. März 2015


Aus dem OVB vom 19. März 2015

Aus dem OVB vom 10. Februar 2015

Die Präsentation des neon - beraters für Sie zum Download

Download
Zum Nachlesen für alle, die am Montag Herrn Grünbichlers Ausführungen gehört haben.
neon_Elternabend.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB


Neues von der baustelle


OVB, 19. März 2015


Medienerziehung vor Ort: Zu Gast bei der sendung "1, 2 oder 3"

Eine recht unterhaltsame und vor allen Dingen informative Exkursion hatten die Klassen 5C und 6B. Die Fahrt ging am 21.01.15 zu den Filmstudios in München-Geiselgasteig. Dort beobachteten wir z. B. den aktuellen Aufbau des Studios für die Sendung „Aktenzeichen XY“. Danach waren wir als Publikum bei der Aufzeichnung der Sendung „1,2 oder 3“ dabei. So erlebten wir hautnah alle Vorbereitungen, die für eine Aufnahme notwendig sind. Wir hätten vorher nicht geglaubt, dass z. B. der Beifall erst ausgiebig mit einem Animator geübt werden muss und dieser dann zur Sendung nachträglich eingespielt wird. Und wir haben neben all dem Spaß bei dieser Aufzeichnung ganz nebenbei auch etwas über den Umgang mit Medien gelernt.

 

Wann wir selbst im Fernsehen zu bewundern sind, könnt ihr bald hier erfahren.


Snowboard Schülerwettkampf 2015 in Bischofswiesen

Tim Kroker 4. Platz in der Wettkampfklasse II

Sieger wurde der deutsche Schülermeister Andreas Fernstädt vom

CJD Gymnasium Berchtesgaden


Maxi Gelder, 7 A (8. Platz) und Simon Loibl, 9A (6. Platz) in der Wettkampfklasse III

Sieger wurde Yannik Angenden vom CJD Gymnasium Berchtesgaden


Im Gesamtergebnis des Schulvergleichs erreichte die Realschule Prien mit nur 4 Wertungspunkten weniger als der 2. Platzierte, die Mittelschule Bad Reichenhall, den hervorragenden 3. Platz.

Den 1. Platz sicherte sich das CJD Gymnasium Berchtesgaden. Alle Boarder sind Nachwuchsfahrer des deutschen Snowboardkaders, die teilweise bereits international starten.


Herzlichen Glückwunsch, Maxi, Tim und Simon!


Maxi Gelder mit optimaler Kurventechnik während des 2. Laufs

Tim Kroker, Jump beim 2. Lauf

Simon Loibl mit perfekter Sprunghaltung, Jump 2. Lauf




Interkultureller Dialog: Kommentar zur Podiumsdiskussion am Mittwoch, 21. Jan 2015

Der Musiksaal an der Kommunalen Realschule Prien war mit 150 Personen bis auf den letzten Platz gefüllt, davon die Hälfte Schüler der zehnten Klassen der RSP.  Johannes Boldt und Cetin Fidan suchten den engen Schulterschluss zwischen Christengemeinden und muslimischen Gemeinden in zahlreichen Aktionen in Rosenheim und stellten Gemeinsamkeiten heraus. Die Diskussion war offen und fair, auch das Publikum nahm bei den Fragen kein Blatt vor den Mund. Cetin Fidan,  Vorsitzender der türkisch – islamischen Gemeinde e.V. Rosenheim distanziert sich und seine Gemeinde von Extremisten und Terroristen. Er fühle sich gekränkt, wenn er mit solchen in Verbindung gebracht werde. Muslime in der Region Rosenheim sind friedliebend und tolerant. Mit Mohammedkarikaturen können Moslems umgehen, sie können diese als Kunst akzeptieren und genießen wie wir die verankerte Meinungsfreiheit . Auch die Selbstbestimmung von Frauen ist für den modernen Muslim kein Problem, so Cetin Fidan auf der Podiumsdiskussion.

Jugendliche müssen in den Dialog mit der Gesellschaft verstrickt werden, damit sie sozialen Halt haben. Blinder Gehorsam ist nichts für unsere aufgeklärten und kritischen  Kinder und Schüler.

Miteinander statt nur übereinander reden, soll zukünftig die Richtschnur für den interkulturellen und interreligiösen Umgang an unserer Schule sein.


Das OVB am 23. Januar 2015 zu unserer Podiumsdiskussion

rfo - Fernsehbeiträge zu unserem Dialog

Ist der Islam eine friedfertige Religion?

Ist der Islam eine friedfertige Religion? Diese Frage versuchten in der kommunalen Realschule in Prien der Diplom-Theologe Johannes Boldt und der Vorsitzende der türkisch-islamischen Gemeinde Rosenheim, Cetin Fidan zu beantworten. Die Schüler der Realschule haben sich im Religionsunterricht auf diese Podiumsdiskussion vorbereitet.

und

Interview mit Andrea Dorsch, Schulleiterin der Kommunalen Realschule Prien

Was können Schulen tun, um der Radikalisierung der Schüler vorzubeugen? Wie bringe ich den Schülern den Islam näher? Silvia Stock fragte das Andrea Dorsch, Schulleiterin der Realschule Prien.




 

 

Unsere 5C hat Grund zu feiern:


Herzlichen Glückwunsch den Siegern des Völkerballturniers an der Chiemseerealschule!

 

Super gemacht, liebe 5C - weiter so!


.................DANKESCHÖN!..............

Anlässlich unseres Adventskonzerts zusammen mit der Chiemseerealschule haben Sie als Gäste in der Pfarrkirche Prien 660 € gespendet. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern! Das Geld haben wir dem Projekt „Rückenwind: Familienpaten Chiemgau“ übergeben. 


Weihnachtstrucker 2014

Schon seit 2005 beteiligt sich die Kommunale Realschule Prien an der Weihnachtstruckeraktion. So sammelten unsere Klassen auch in diesem Jahr eifrig und mit Begeisterung für Kinder in Rumänien und Mazedonien. Es kamen schließlich 51 prall gefüllte Pakete zusammen, die mit einem Spritgeld in Höhe von 1€ pro Paket an die Johanniter übergeben wurden. Außer diversen Grundnahrungsmitteln wie Zucker, Mehl und Reis sind auch Hygieneartikel und  fünf Tafeln Schokolade im Paket. Für Kinder durfte sogar eine kleine Weihnachtsüberraschung mit an Bord…



"VON Flüchtlingen etwas lernen"

 Integration als Chance

Detaillierte Informationen über den von der Schule ausgerichteten Informationsabend, 2. Teil finden Sie im Artikel der Chiemgau - Zeitung vom 08. Dezember 2014.

Download
Integration-II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 370.5 KB


Chiemgau - Zeitung vom 05. Dezember 2014

21 Schülerinnen aus Partnerstadt Valdagno zu Gast in Prien

Eine Woche sind 21 Schülerinnen und ihre beiden Lehrkräfte Luisa Casa und Gerardo Lupo aus der norditalienischen Partnerstadt Valdagno in Prien zu Besuch.

 

Sie sind bei Gastfamilien untergebracht, unser Bild zeigt sie mit den gastgebenden Priener Schülern. Ein abwechslungsreiches Programm, unter anderem mit Ausflügen auf die Chiemseeinseln, in die Münchener Allianz-Arena und nach Salzburg, soll ihnen Prien und Bayern näherbringen. Offiziell begrüßt wurden sie von Bürgermeister Jürgen Seifert, seinem Stellvertreter Hans-Jürgen Schuster sowie den Leitern vom Ludwig-Thoma-Gymnasium (LTG), Günther Madsack, und kommunaler Realschule, Andrea Dorsch, im Kunstsaal im Ludwig-Thoma-Haus, das zum LTG gehört. Seifert erinnerte an den Beginn des regelmäßigen bayerischen-italienischen Schüleraustauschs, der sich entwickelt habe, um die gegenseitigen "Verletzungen" aus dem Zweiten Weltkrieg zu lindern. Er unterstrich auch, wie wichtig es sei, die Freundschaft zu pflegen. Foto Berger/Text Dachs


Chiemgau - Zeitung vom 03. Dezember 2014:

"Immer noch in einem Lernprozess"

Anschaulich hat Rosenheims Landrat Wolfgang Berthaler bei einer Veranstaltung der kommunalen Realschule Prien geschildert, welch gewaltige logistische Herausforderungen und Probleme der anhaltende Flüchtlingsstrom in den Landkreis mit sich bringt. "Wir sind gut geworden, aber immer noch im Lernprozess", schilderte er die Entwicklung im Landratsamt.

mehr...

Die Realschule bedankt sich für das rege Interesse, insbesondere bei den vielen Ehrenamtlichen, sowie Vertretern des Jugendamtes und der Gemeinden für ihr Kommen!

Besonderer Dank gilt den Referenten und Mitinitiatoren Frau Siebeck, Frau Domek - Rußwurm sowie Frau Munker. Der Waldorf -  Schülerin Zeynap und Ihrer Schwester wünschen wir für ihre Zukunftspläne  - "ich möchte einmal für mein Land etwas helfen können" -  alles Gute!



Reptilien zu Besuch in den Sechsten



05. November: Wir haben uns für das Schuljahr 2014/2015 wieder als „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule“ beim Bundeswettbewerb Agenda 21 angemeldet.

Die Ausschreibung „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule ist Teil des weltweiten Eco-School-Netzwerkes der Foundation for Environmental Education (F.E.E.). International beteiligen sich gegenwärtig über 14.000 Eco-Schools aus 38 Ländern an dem Programm.

 



Chiemgau - Zeitung vom 10. Oktober 2014:

Download
Nordic Walking mit Peter Schlickenrieder
Vier Schüler gewinnen diesen unterrichtsfreien Vormittag für die ganze Schule!
Die Schule bedankt sich bei Olympia - Silbermedaillengewinner Peter Schlickenrieder sowie bei dem Schirmherrn, Herrn MB Kürzeder und der Firma Bayernwerk AG für den gelungenen Vormittag.
Sportevent.pdf
Adobe Acrobat Dokument 291.3 KB


Austausch-Schüler aus Temeswar besuchen Prien

Mit einem Empfang durch Zweite Bürgermeisterin Renate Hof im Rathaus begann der Aufenthalt für 14 Schülerinnen aus dem rumänischen Landkreis Temeswar in der Marktgemeinde.

Zusammen mit ihren Lehrerinnen Daniela Bandur und Mirela Popa sowie ihren Gastgebern, Schülern der kommunalen Realschule Prien, bekamen sie auch wenig später auch noch Besuch von Rosenheims Landrat Josef Neiderhell, denn die Landkreise Rosenheim und Temeswar feiern heuer ihre seit zehn Jahren bestehende Freundschaft. Hof betonte, dass der Schüleraustausch ein wichtiger Bestandteil der Völkerverständigung sei. Foto berger/text dachs



Die Gäste des Landkreises vor dem Priener Rathaus, zusammen mit Bürgermeister Jürgen Seifert und Herrn Dr. Manfred Gerner von der kommunalen Realschule Prien.

Die jungen Gäste werden von den Realschülern und deren Eltern aufgenommen.


Mehr lesen Sie in der Chiemgau - Zeitung vom 25.09.14


Quelle: OVB am Dienstag, 17. September 2014
Quelle: OVB am Dienstag, 17. September 2014

Es fehlt auf dem Foto Kollegin Franziska Hofmann, die für die Jahrgangsstufen Fünf und Sechs Evangelische Religion unterrichtet.



Download
Schuljahr 2014 / 2015
über die RSP zum Schuljahresbeginn im OVB.

Wir sind mehr als nur eine Baustelle!
SJBeginn_201415.pdf
Adobe Acrobat Dokument 420.3 KB


F. Gopp / pixelio.de
F. Gopp / pixelio.de

 

Unsere Homepage bietet Ihnen für das Smartphone (iPhone, Android) ein responsives Webdesign. Nutzen Sie dazu die Einstiegsadresse:

kommunale-realschule-prien.de


Elisabeth und Patricia haben für euch eine Mathe-Website erstellt.

Dort findet Ihr Links, die euch zu vielen Übungsaufgaben oder Schulaufgaben mit Lösungen führen. Damit Ihr die richtigen Aufgaben findet sind die Angaben nach Jahrgangsstufen und Themen unterschieden.