Graulhet (Frankreich)

 

Reisetermine im laufenden Schuljahr:

Prien zu Gast in Graulhet: vom 29. Jan bis 04. Februar.

Graulhet fährt nach Prien vom 27. April bis 06. Mai.

 

Vive l’amitié franco-allemande!


Auch in diesem Schuljahr konnten wieder mehrere Schülerinnen und Schüler am deutsch-französischen Schüleraustausch teilnehmen. Für die Organisation waren sowohl die Lehrkräfte der kommunalen Realschule Prien am Chiemsee (Michaela Hartmann und Yulia Tuchina-Jüchter) als auch die Lehrkräfte des Ludwig-Thoma-Gymnasiums (Franz Auer, Annette Haberl und Winfried Kober) verantwortlich.

Bevor jedoch die Reise in das malerische Städtchen Graulhet in Südfrankreich beginnt, wurden Ende Januar 33 französische Gastschüler herzlich in Prien in Empfang genommen.

Die Aufregung war natürlich unwahrscheinlich groß – wie würde der eigene Austauschschüler aussehen? Welche Hobbies hat er und können wir einige davon teilen? Werden wir uns überhaupt verständigen können?

Das Eis war spätestens am Begrüßungsabend im Priener Trachtenheim gebrochen. Seitdem profitierten die Schülerinnen aus Frankreich und Deutschland von vielen Aktivitäten, wie zum Beispiel dem Besuch des Prienavera, der Fraueninsel, der Pinakothek der Moderne oder der Bavaria Filmstudios in München, sowie einem wunderbaren gemeinsamen Nachmittag auf der Kampenwand, wo die SchülerInnen zunächst einen Schatz voller Süßigkeiten im Schnee suchen sollten, bevor sie sich im  Schnee austoben konnten.

Obwohl es für viele französische SchülerInnen recht kalt im verschneiten Bayern war und sich der ein oder andere am Abschiedsabend gewünscht hatte das „nächste Mal zu kommen, wenn es keinen Schnee gibt“, war der Abschied sehr emotional und man merkte schnell, dass in einer so kurzen Zeit ein Grundstein für so manch eine lang anhaltende Freundschaft gelegt wurde.

 

Diese Freundschaften, der gegenseitige Respekt und das Zugehen auf andere Kulturen sind gerade in dieser Zeit von großer Bedeutung. Sie unterstützen das Zusammengehörigkeitsgefühl über Grenzen hinweg und lassen keine Fremdenfeindlichkeit zu.

 

Yulia Tuchina-Jüchter

 


 

Au revoir à Prien am Chiemsee, es war so schön!

Zuletzt haben die Franzosen noch ein Abschiedslied gesungen mit Begleitung des französischen Deutschlehrers Stephane an der Gitarre – natürlich nicht ohne vorher auch eine französischen Strophe hinzuzudichten: „Gute Nacht Freunde, es wird Zeit für mich zu gehen, was ich noch zu sagen hätte, dauert eine Zigarette - und ein letztes Glas im stehen.“ im Original von Reinhard May.

Der Schüleraustausch wird gefördert vom Deutsch - Französischen Jugendwerk (DFJW)


Für Informationen zum Austausch kontaktieren Sie bitte Frau Yulia Tuchina - Jüchter.